Mein Zuhause

Am 28.06.2003 kam ich dann endlich in mein neues Zuhause

Ich bekam erst mal einen großen Schreck!


Mein Zuhause

So groß sollte mein neues Zuhause sein?

Begrüßt wurde ich ja ganz nett, mir war das aber trotzdem alles noch zu groß.
Sicherheitshalber habe ich mich erst mal versteckt.

Mein Zuhause

 

Ich merkte aber ganz schnell, daß alles gar nicht so schlimm war.

Mit Lena, einer Schäferhündin, die damals noch bei uns lebte, gab es viel Spaß. Sie hat mir auch viel fürs Leben beigebracht.

Mein Zuhause Mein Zuhause
Hier sieht man uns beim gemeinsamen „Kampf“ mit einem Hasentier und beim Kräftemessen untereinander. Ausgang unbekannt.

Aber auch mit unserem Strolch hatte ich viel Spaß. Der kleine Kerl war schon krank und lebte nicht mehr sehr lange bei uns.

Mein Zuhause

Unser kleiner Aufpasser auf dem Balkon.

Der Kleine war so lieb, er ließ mich sogar in seinem Kuschelkissen schlafen. Das mache ich sogar heute noch, so gern hatte ich ihn.

Mein Zuhause

Und so verging die Zeit, in der ich mich zu einem ausgewachsenen Altdeutschen Schäferhund entwickelte.

Mein Zuhause

 

Den Garten habt ihr jetzt gesehen. Nun will ich euch noch unseren Ortsteil zeigen. Irgendwo in den großen Häusern wohnen wir. So genau hat mir mein Chef das auch nicht gezeigt. Und gemerkt hätte ich mir das bestimmt auch nicht. Aber so wichtig ist das ja nun auch wieder nicht.

Mein ZuhauseMein ZuhauseMein Zuhause


 

 

 

Auf den weiteren Seiten werdet ihr noch viel interessantes über mich erfahren.