Zuhause

Zuhause angekommen wurde es ernst mit meinem Leben.

Ich mußte meine neue Umwelt erst mal erkunden. Dabei half mir Schäferhund Lena sehr.
Sie lebte auch mit bei uns, war schon 8 Jahre alt und wußte viel mehr als ich.
Ich lernte unseren Garten kennen, kämpfte mit Gießkannen und ging auch schon baden. Alles war aufregend für mich.

Ich gewöhnte mich sehr schnell mein neues Zuhause. Lena und Strolch, meine besten Freunde, halfen mir, wo sie nur konnten. Leider leben beide nicht mehr; ich habe sie sehr gemocht. Ich erkundete den Garten, freundete mich mit Hängebauchschweinen und Zwergkaninchen an, durfte weiterhin in Strolchs Schlafkörbchen schlafen und entwickelte mich langsam zu einem Hund. Also, ich war ja schon ein Hund aber nun nahm ich langsam Gestalt an, sah eben aus, wie ein richtiger Altdeutscher Schäferhund.
Seid ihr auch dieser Meinung?

Damit ihr noch einmal vergleichen könnt, zeige ich euch ein paar Bilder, die im September 2011 entstanden sind. So sehe ich also jetzt aus:

Seid ihr zufrieden mit meiner Entwicklung? Ich schon.

 

 

Auf den Galerieseiten ihr die Möglichkeit, Kommentare zu hinterlassen. Ihr braucht dazu nicht das Gästebuch zu benutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.