21.08.2012

Hallo Freunde!

Ich geb es zu: Ich bin geschafft!
Jetzt weiß ich auch, warum die Hundstage Hundstage heißen. Weil man sich da fühlt wie ein Hund!
Erst wollte es nicht richtig warm werden und jetzt eine Hitze, die einen aus dem Fell fahren läßt! Wenn das nur gänge!
Ich bin ja genügsam und mache mit meinem Chef auch alles mit. Aber sowas habe ich noch nicht erlebt. Wir sitzen auf Arbeit und in unserem Pförtnerhäuschen waren fast 38°! Das Klimagerät ist zwar gelaufen, hat es aber nicht geschafft, eine angenehme Temperatur in der Bude zu schaffen. Erst am Abend wurde es dann kühler und angenehmer. Ich konnte ja gar nicht so viel trinken, wie ich wollte. Mein Chef mußte ganz schön oft meinen Napf nachfüllen. Die nächsten Tage soll es besser werden. Ich will mal dem Wetterbericht glauben!

Mein Chef und das Frauchen benehmen sich in den letzten Tagen auch so komisch. Es kommt mir vor, als ob sie etwas vorhaben! Meist haben sie sich so benommen, als der Urlaub vor der Tür stand. Aber mir hat noch niemand Bescheid gesagt. Der Wohnwagen steht auch noch dort, wo er immer steht. Ich muß in den nächsten Tagen rauskriegen, was die beiden im Schilde führen! So geheimnisvoll haben sie sich doch noch nie benommen!

Ich will gleich mal anfangen mit der Schnüffelei! Die Zeit drängt, da will ich nichts verpassen!
Deshalb sage ich gleich mal wieder tschüß!

Euer Buzz

Dieser Beitrag wurde unter Tagebuch 2012 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.