08.05.2012

Hallo Freunde!

Die letzte Zeit war ganz schön aufregend und stressig.
Im Garten ist ja im Frühjahr immer viel zu tun. Mein Chef ist immer beim Rasenmähen und ich beaufsichtige das. Ich renne neben dem Rasentraktor her, manchmal auch vorneweg, und schaue, daß auch alles richtig klappt. Das ist ganz schön anstrengend, weil ich ja alles zu Fuß machen muß. Da ändert auch nichts dran, daß ich vier Pfoten habe. Der Weg bleibt der selbe.
Nebenbei erwähnt hatte ich auch noch Geburtstag. Neun Jahre bin ich nun alt, fühle mich aber noch lange nicht wie ein Rentner. Großartig gefeiert habe ich aber nicht. Für mich gab es ein tolles Leckerli und auf Arbeit eine Wurst extra. Das ist doch was!

Wir haben aber nicht nur gearbeitet, sondern auch etwas unternommen.
Gemeinsam mit vielen anderen Menschen und Hunden haben wir eine Kräuterwanderung gemacht. Den ganzen Tag ging es über Wiesen und durch Wälder, rumtoben war angesagt und die Zweibeiner konnten eine ganze Menge über Kräuter und Pflänzchen am Wegesrand lernen.
Für ein paar Stunden haben mich dann Frauchen und Herrchen ins Zwergenland entführt. Ihr glaubt das nicht? Wartet ab, ich kann es euch beweisen! Bei einem tollen Spaziergang haben wir ganz viele Zwerge bei der Arbeit gesehen – im Märchenwald! Wenn ihr mal bei uns in der Nähe seid, sollt ihr das unbedingt ansehen.
Etwas ganz Besonderes für mich war unser Besuch in einem Bauernhof, der uns das Landleben näher gebracht hat. Ich habe dort auch viel interessantes entdeckt und gemerkt, daß auch größere Tiere ganz lieb sein können. Schaut es euch mal an.

Ihr seht also, daß ich über Langeweile nicht zu klagen brauche. Für Abwechslung ist gesorgt. Auch wenn ich nicht bei allen Veranstaltungen mit dabei sein muß (und will), weil mir dort einfach zu viel Hektik und Aufregung ist. Und zu laut ist es auch noch für mich. Da schaue ich lieber von der Ferne mal zu, das kann auch Spaß machen.
Euch will ich es aber trotzdem mal zeigen: Das Maibaumsetzen bei uns zu Hause in Liebschwitz. Laßt euch mal überraschen!

So, Freunde, für heute langt’s erst mal wieder!

Laßt es euch gutgehen! Bis zum nächsten Mal!

Euer Buzz

Dieser Beitrag wurde unter Tagebuch 2012 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.